Verletztes Wild

Diese Gämse wurde vom Wildhüter im Lötschental gefunden, war blind und stürzte dadurch ab und brach sich das rechte Wadenbein.

 

In unserer Aufnahmestation wurde sie bis zur vollständigen Gesundheit gepflegt.

 



Dieses Rehlein war bei Agarn bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Auch dieses Tier ist wieder 100% genesen und konnte wieder in die Freiheit entlassen werden.

 



Auch ein Fuchs-Baby wird bei uns auf der Station gefüttert und gepflegt.



Eine Bildergeschichte eines Bambi....

 



Thommy und Max 

 

Das Waisenkind Max wurde im Fürstentum-Lichtenstein gefunden und wurde in unserer Aufnahmestation mit der Flasche großgezogen. Gleichzeitig hat ein Wanderer im Walliser Wandergebiet den kleinen Thommy gefunden. In der fälschlicher Annahme, er sei ein verwaistes Rehkitz, brachte er Max zu uns nach Susten. Auch Thommy wurde mit der Flasche großgezogen.

Aufgrund der hohen Hirschpopulation im Wallis haben wir uns entschieden, diese beiden Hirsche nicht wieder auszuwildern.

Die beiden haben sich hervorragend entwickelt und werden von den Besuchern immer wieder mit Staunen beobachtet (kein Wunder nach ca. 800 Litern Pulvermilch).